Macht und Gewalt

Viel Spaß mit einem Buch in der Hand. Mach es mit dem Buch Macht und Gewalt doppelt so angenehm! Schließlich enttäuscht Hannah Arendt nie. Laden Sie das Online-Buch Macht und Gewalt herunter und lesen Sie es!
Terrarancia.it Macht und Gewalt Image

BESCHREIBUNG

MACHT UND GEWALT SIND GEGENSÄTZE Hannah Arendt hat dieses Buch, das 1970 erstmals erschien, im Angesicht des Vietnamkrieges und unter dem Eindruck weltweiter Studentenunruhen geschrieben. In diesem Essay zeigt sie die Abgrenzungen und Überschneidungen der politischen Schlüsselbegriffe Macht und Gewalt. Sie analysiert die theoretischen Begründungen von Gewalttätigkeit und die gewalttätigen Aktionen in Vietnam, in den Rassenkonflikten der USA und bei den Studentenrevolten in aller Welt. Die alte Theorie von Krieg und Gewalt als Ultima ratio der Macht wurde – wenigstens im zwischenstaatlichen Bereich – durch die Kernwaffen ad absurdum geführt. Hannah Arendt formuliert scharf und provozierend aus unserer Wirklichkeit gewonnene Erkenntnisse über die Funktionen von Macht und Gewalt in der Politik
INFORMATION

VERÖFFENTLICHUNGSDATUM: 01.08.1970

AUTOR: Hannah Arendt

DATEIGRÖSSE: 6,47 MB

DATEINAME: Macht und Gewalt.pdf

HERUNTERLADEN ONLINE LESEN

2471 Fälle von Mord und Totschlag führt die Liste auf, 9234 Fälle von Vergewaltigung und sexueller Nötigung, 36.756 Raubdelikte und 136.726 Fälle von gefährlicher und schwerer Körperverletzung. All diese Fälle sind Beispiele für die sogenannte materielle Gewalt.

Gewalt kann Macht zerschlagen, aber zu neuer Macht verhelfen, vermag Gewalt nicht, meint Hannah Arendt in ihrem Essay "Macht und Gewalt", angesichts des Vietnamkrieges

VERWANDTE BÜCHER