Die Meistersinger von Nürnberg

Barenboim, Bayreuth Festival ist ein großartiger Autor, der selten enttäuscht. Die Meistersinger von Nürnberg ist keine Ausnahme. Lesen Sie das Buch Die Meistersinger von Nürnberg auf unserer Website im PDF-, ePUB- oder MOBI-Format.
Terrarancia.it Die Meistersinger von Nürnberg Image

BESCHREIBUNG

"Aufnahme" Livemitschnitt Festspielhaus Bayreuth, 21. - 30.06.1999 "Interpreten" Hans Sachs - Robert Holl Veit Pogner - Matthias Hölle Eva - Emily Magee Sixtus Beckmesser - Andreas Schmidt Walther von Stolzing - Peter Seiffert David - Endrik Wottrich Magdalene - Birgitta Svendén Chor & Orchester der Bayreuther Festspiele Conductor: Daniel Bairenboim Chorus Master: Norbert Balatsch "Richard Wagner - Die Meistersinger von Nürnberg" Hier wird eine Produktion von Wagners "Meistersinger" aus der Aufführungsgeschichte der Bayreuther Festspiele erstmals auf DVD veröffentlicht. In Szene gesetzt wurde die Oper 1999 für die Bayreuther Festspiele vom Enkel Richard Wagners, Wolfgang Wagner. Realisiert wurde sie mit einem eindrucksvollen Staraufgebot, allen voran Daniel Bairenboim, der den Chor und das Orchester der Bayreuther Festspiele leitete. Wolfgang Wagners zeitlose Inszenierung sei von Daniel Bairenboim geradezu berauschend dirigiert worden, so das Musikmagazin Gramophone. Robert Holls "Sachs" erscheint von "immanenter Weisheit" und Peter Seiffert gibt einen überaus "glorreichen Walther".
INFORMATION

VERÖFFENTLICHUNGSDATUM: 01.02.2008

AUTOR: Barenboim, Bayreuth Festival

DATEIGRÖSSE: 1,62 MB

DATEINAME: Die Meistersinger von Nürnberg.pdf

HERUNTERLADEN ONLINE LESEN

Richard Wagner, Die Meistersinger von Nürnberg, 3. Aufzug. Immer wieder ist in der Wagner-Literatur bestritten worden, dass die Figur des Sixtus Beckmesser antisemitische Züge trage, nicht nur von jenen Wagner-Exegeten, die keinerlei Verbindung zwischen Wagners antisemitischen Schriften und Äußerungen und seinem musikdramatischen Werk sehen wollen, sondern auch von manchen, die andernorts ...

Die Meistersinger (auch Meistersänger) waren bürgerliche Dichter und Sänger im 15. und 16. Jahrhundert, die sich zunftartig zusammenschlossen. Die Dichtungen und Melodien des Meistersangs (oder Meistergesangs) leiteten sich aus dem Minnesang ab, gehorchten aber strengen Regeln. Unter den Künstlern überwogen die Handwerksmeister, doch zählten auch Priester, Lehrer und Juristen dazu.

VERWANDTE BÜCHER