Stopfkuchen

Viel Spaß mit einem Buch in der Hand. Mach es mit dem Buch Stopfkuchen doppelt so angenehm! Schließlich enttäuscht Wilhelm Raabe nie. Laden Sie das Online-Buch Stopfkuchen herunter und lesen Sie es!
Terrarancia.it Stopfkuchen Image

BESCHREIBUNG

Wilhelm Raabe: Stopfkuchen. Eine See- und Mordgeschichte Entstanden 1888/90. Erstdruck in: Deutsche Roman-Zeitung (Berlin), 28. Jg., Nr. 1-6, 1891. Vollständige Neuausgabe mit einer Biographie des Autors. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2016. Textgrundlage ist die Ausgabe: Wilhelm Raabe: Ausgewählte Werke in sechs Bänden. Herausgegeben von Peter Goldammer und Helmut Richter, Berlin und Weimar: Aufbau, 1964-1966. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Vincent Willem van Gogh, Bauernhütten in Auvers, um 1890. Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt. Über den Autor: 1831 in Eschershausen im Weserland als Sohn eines Juristen geboren, bricht Wilhelm Raabe die Schule erfolglos ab, beginnt eine ebenfalls bald wieder aufgegebene Buchhändlerlehre und widmet sich umfangreicher Romanlektüre. 1854 beginnt er die Arbeit an dem Roman »Die Chronik der Sperlingsgasse«, die er 1856 unter dem Pseudonym »Jakob Corvinus« veröffentlicht. Ab 1857 erscheinen seine historischen Erzählungen in »Westermanns Monatsheften«. Nach zahlreichen ausgedehnten Reisen durch Deutschland übersiedelt Raabe nach Stuttgart und tritt u.a. dem »Deutschen Nationalverein« und dem »Großen Klub« bei. 1866 ist er an der Gründung der liberalen »Deutschen Partei« beteiligt. 1897 erscheint eine erste Monographie über Raabe und zu seinem 70. Geburtstag 1901 erhält der inzwischen verehrte Dichter mehrere hundert Glückwunschschreiben. Mit den Ehrendoktorwürden der Universitäten Göttingen, Tübingen und Berlin und dem Königlich Preußischen Kronenorden ausgezeichnet, erkrankt Wilhelm Raabe 1909 schwer und stirbt 1910 als Ehrenmitglied der Deutschen Schiller-Stiftung in Braunschweig. Wilhelm Raabe ist neben Theodor Fontane einer der großen Vertreter des poetischen Realismus. Seine plastischen Darstellungen realistischer Bildlichkeit sind mit seiner Sympathie für Außenseiter humoristisch stimmungsvoll. »Die Figuren meiner Bücher sind sämtlich der Fantasie entnommen; nur selten ist das Landschaftliche nach der Natur gezeichnet. Das Volkstümliche fasse ich instinktiv auf.«
INFORMATION

VERÖFFENTLICHUNGSDATUM: 25.04.2016

AUTOR: Wilhelm Raabe

DATEIGRÖSSE: 5,81 MB

DATEINAME: Stopfkuchen.pdf

HERUNTERLADEN ONLINE LESEN

Klappentext zu „Stopfkuchen " Wilhelm Raabe (1831-1910) erzählt in seinem 1891 veröffentlichten Kriminalroman eine komplexe Mordgeschichte: Eduard, der schon lange in Afrika lebt, ist noch einmal in seine norddeutsche Heimatstadt zurückgekehrt. Dort ist sein Freund Heinrich, von allen nur »Stopfkuchen« genannt, inzwischen Besitzer eines Bauernhofs, dessen früherer Besitzer angeblich ...

Stopfkuchen (im Jahr 2002 insgesamt 48 Einträge) erstellt von Geogen 3.0 Webdienst Legende: weniger als 1 Vorkommen, bis 5 Vorkommen, bis 10 Vorkommen, bis 15 Vorkommen, bis 20 Vorkommen, mehr als 20 Vorkommen

VERWANDTE BÜCHER